Das Phänomen der Zeit!!!

Zeit ist ja bekanntlich relativ! Je mehr man sich mit der Zeit beschäftigt je höher ist die Gefahr der Versklavung durch diese…

Aufstehen um 8:00 Uhr, Kaffee um 9:00 Uhr, Mittagessen um 12:30 Uhr, nächster Kaffee um 15:00 Uhr, Abendessen um 18:00 Uhr, Nachrichten um 20:00 Uhr, Film-Blockbuster um 20:15 Uhr und gegen 23:00 Uhr schlafen gehen…

Das ist nur ein Beispiel eines Zeitplanes der wohl für viele auch so zutrifft. Schlimmer noch ist der Zeitdruck in der Arbeit: In den Zeiten der Schnelllebigkeit sollte möglichst viel in möglichst kurzer Zeit erledigt werden. Klar ist natürlich, dass ein Zeiteisen (Armbanduhr) hier eine zeitlich entscheidende Rolle spielt. Mit dieser ist man immer im Bilde was die Zeit betrifft und man weiss wieviel Zeit noch bleibt.

Dabei habe ich festgestellt, nachdem meine Astboerg Armbanduhr geklaut wurde, dass es sich ohne Armbanduhr einfach leichter lebt und Arbeitet. Seit ich beschlossen habe mir auch keine neue mehr zuzulegen hat mein Stresspegel nachgelassen und ich spüre nicht permanent den Sekundenzeiger im Nacken. Natürlich benötige ich zur Arbeit nach wie vor eine Uhr, da ich aber ein gutes Zeitgefühl habe, genügt es völlig nur ab und an auf die Wanduhr zu sehen. Gehe ich nun beispielsweise eine rauchen habe ich keine Uhr in Sichtweise die mich vorwurfsvoll ansieht.

Ich kann also jedem Uhrenträger nur empfehlen es eine Zeit ohne diese zu versuchen. Man wird feststellen, dass ihr fehlen meist eine Erleichterung ist.


- - - - -
Ähnliche Beiträge: